Tag der Artenvielfalt

Einen Tag lang Forscher sein: Raus in Vielfalt der Natur! –

Am 22. Mai ist der Internationale Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt (auch „Internationaler Tag für die biologische Vielfalt“). Artenvielfalt, auch Artendiversität genannt, ist ein Maß für die Vielfalt der biologischen Arten innerhalb eines Lebensraumes oder geographischen Gebietes und somit für die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt.

Rund um den Tag der Artenvielfalt bietet der ZUB ein spezielles Programm für Schulen, Kindergärten und für Erwachsene an. Dabei bestimmen Sie selbst, wann und wo Sie mit uns auf Artensuche gehen möchten. Das kann ein Wald mit seiner sich jahreszeitlich verändernden Artenzusammensetzung oder eine daran angrenzende Hecke sein, das können Grünflächen in der Nähe von Bachläufen oder am Rhein, Bäume in einer schulnahen Parkanlage sein – überall gibt es viel zu entdecken. Der Zeitraum ist von Mai bis August frei wählbar.

Im Folgenden finden Sie Beispiele für mögliche Themen von Exkursionen und Mitmachaktionen:

  • Frühlingserwachen im Wald – auf den Spuren der Frühblüher
  • Bäume und Sträucher im Kottenforst
  • Waldrand – Mehr als nur die Grenze des Waldes
  • Vegetationskundliche Kartierung in einem Laubmischwald
  • Entdeckertour am Bachlauf
  • So grün ist die Stadt Bonn

Wir unterstützen Schulen und Kindergärten darin, den „Tag der Artenvielfalt“ in ihrem Jahresprogramm zu verankern.

Für weitere Informationen oder Fragen wenden Sie sich bitte an:

0228-9480918 oder info@zub-bonn.de

Ansprechpartnerin: Antje Bertram